Finsternis eines Sommers

Finsternis eines Sommers

Roman 

hrsg. v. Eduard Klopfenstein
von Kaiko Takeshi

Die namenlosen Protagonisten dieses Romans - 'der Mann' und 'die Frau' - sind zwei ruhelose, der Heimat entflohene Japaner, die sich während einer Deutschlandreise auf der Suche nach einem Neuanfang für ihre schon Jahre dauernde, spannungsvolle Beziehung der vermeintlich unbeschwerten Sinnlichkeit von Sex und Schlemmerei anheimgeben. Beide stehen sich an Einsamkeit in nichts nach, und schon bald müssen sie erkennen, dass ihre Entfremdung nicht zu überwinden ist. Resignierend stellt 'sie' am Ende fest: Du kannst niemanden lieben, nicht einmal dich selber.

Reihe: japan edition

Gebunden mit Schutzumschlag, 240 Seiten, 14,8 x 22,2 cm
ISBN 978-3-86124-228-4

19,40 €
Kaiko Takeshi

Kaiko Takeshi

KAIKO Takeshi, (1930-1989), erfolgreicher Essayist und Autor preisgekrönter Romane, Erzählungen und Reportagen (u. a. »Die zerriebene Kugel« - 1978 Kawabata-Preis). »Finsternis eines Sommers« wurde zu einem der zehn besten Romane Japans nach 1945 gekürt.


Leseproben, Medien & Downloads


Pressestimmen

»Ein eiternder Sommer - huis clos auf japanisch.« 
Zürichsee-Zeitung

»Neben der Tatsache, daß große Teile der Handlung in Bonn und Berlin spielen, fasziniert besonders die poetische Sprachgewalt des Autors bei dieser drastischen Schilderung einer zerbrochenen Zweierbeziehung.«
Crescendo

Weitere Titel entdecken