Japanische Dreigroschenoper

Japanische Dreigroschenoper

Roman 

hrsg. v. Eduard Klopfenstein
von Kaiko Takeshi

Im Zentrum von Osaka, nahe einer Hochbahnlinie, hat sich der »Stamm der Apachen« angesiedelt, achthundert Menschen - die Ärmsten der Armen: ehemalige Zuchthäusler, Vagabunden, Arbeitslose und illegale Einwanderer. Auf einem riesigen Ruinengelände, auf dem einst ein Rüstungswerk stand, gehen sie einem fragwürdigen, gefahrvollen Gewerbe nach. Sie »lachen sich was an«: Sobal es dunkel wird, ziehen sie in Trupps los, um mit gewaltigem Kräfteaufwand Schrott zu bergen - ihre einzige Einnahmequelle, dabei stets von Polizisten verfolgt. ...

Reihe: japan edition

Gebunden mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 14,8 x 22,2 cm
ISBN 978-3-86124-183-6
Neuausg.

19,40 €
Kaiko Takeshi

Kaiko Takeshi

KAIKO Takeshi, (1930-1989), erfolgreicher Essayist und Autor preisgekrönter Romane, Erzählungen und Reportagen (u. a. »Die zerriebene Kugel« - 1978 Kawabata-Preis). »Finsternis eines Sommers« wurde zu einem der zehn besten Romane Japans nach 1945 gekürt.


Leseproben, Medien & Downloads


Pressestimmen

»Ein Meisterwerk der japanischen Gegenwartsliteratur.«
ekz

»Kaikos bildhafte und zum Teil drastische Sprache kann die Sympathie für die Parias der japanischen Nachkriegsgesellschaft nicht verhehlen. Sanfte Ironie untermalt die Schilderung des Kampfes zwischen Underdogs und Staatsmacht ... Mit dem Titel des Buches stellt sich Kaiko zwar in die Nachfolge Brechts, doch ist er vielmehr ein Gefolgsmann Bölls.«
foglio

Weitere Titel entdecken