Die Kunst, in Berlin zu leben
     
Konrad Haemmerling

Die Kunst, in Berlin zu leben

Ein Führer durch das Berlin der Nachkriegszeit

192 Seiten, 14 x 22 cm, Gebunden mit Schutzumschlag, 36 s/w-Abbildungen
Februar 2020
Buch 22,– € / E-Book 16,99 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89809-176-3
Bestellen E-Book bestellen


Im Jahr 1957 macht sich Konrad Haemmerling, der Autor des in der Weimarer Republik erschienenen Bestsellers »Ein Führer durch das Lasterhafte Berlin«, auf den Weg durch die inzwischen geteilte deutsche Hauptstadt.

Er durchstreift die Straßen in West und Ost, blickt zurück auf die Trümmerjahre, als die Stadt langsam neuen Lebensmut schöpfte, und beobachtet die Lebensgewohnheiten der Berliner zwischen Anpassung und Eigensinn.

Hin und wieder – vor allem, wenn es um das Tanzvergnügen geht – blitzen dabei Erinnerungen an das Vorkriegs-Berlin auf, nur dass im Kalten Krieg Mambo und Boogie statt Charleston und Swing regieren und Studenten die »Existentialistenkeller« bevölkern.

»Ein Buch der Lebensfreude, eine Liebeserklärung an Berlin.« Thomas Böhm, rbb radioeins, Die Literaturagenten


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.debuecher.deLehmans.deSchweitzer-Online.deWeltbild.de
Konrad Haemmerling

Konrad Haemmerling

Konrad Haemmerling, 1888 in Köln geboren, war Schriftsteller und Journalist. In den 1920er Jahren legte er seinen Schwerpunkt auf Kultur- und Sittengeschichte, während der Zeit des Nationalsozialismus waren seine Werke verboten. Er starb 1957 in Berlin. Im be.bra verlag erschien zuletzt eine Neuausgabe des von ihm (unter dem Pseudonym Curt Moreck) verfassten Buchs »Ein Führer durch das lasterhafte Berlin«.

Pressestimmen

»Doch die Authentizität der 1950er Jahre ist es, die den Titel aus heutiger Sicht (...) spannend und lesenswert macht. Empfohlen.«
ekz Bibliotheksservice
 
»Aber der leichte, plaudernde, aber trotzdem geistreiche Ton sowie die Bilder der Zeit machen aus dem Buch einen kleinen Schatz.«
Hannoversche Allgemeine
 
»Ein Buch der Lebensfreude, eine Liebeserklärung an Berlin, so schön, (...) das Papier gewordene Äquivalent zu "Ich hab so Heimweh nach dem Kurfürstendamm".«
Die Literaturagenten, rbb radio eins

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="">" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="">" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen="">
Markus und Elisabeth sprechen über »Eine Prise Funkgeschichte«.

Online-Vorschau

Seiten aus Vorschau H2019 WEB neu
Vorschau Herbst 2020 
als PDF oder interaktiver Katalog.

Autoren im Blickpunkt

Weitere Empfehlungen