»... dein Tänzer ist der Tod ...«

»... dein Tänzer ist der Tod ...«

Das Berliner »Theater des Volkes« im Nationalsozialismus Zur Geschichte des Friedrichstadt-Palastes

von Sabine Schneller

Unter dem Namen »Theater des Volkes« firmierte ab 1934 die größte Unterhaltungsbühne Europas. Die Nationalsozialisten okkupierten das berühmte »Große Schauspielhaus« Max Reinhardts, vertrieben und verfolgten die erfolgreichen jüdischen Theaterkünstler. Es folgten interne Machtkämpfe und politisches Denunziantentum. Ideologische Fesseln und kreative Auszehrung schadeten der Qualität des Programms. Dennoch diente das Theater bis Kriegsende der Propaganda des Regimes. In dieser spannenden Geschichte spiegeln sich viele Facetten des gesellschaftlichen Lebens und der politischen Bedeutung des populären Großtheaters während der NS-Zeit wider. Ein Stück Berliner Theatergeschichte, das sich dem allgemeinen Bewusstsein fast entzogen hat. Es ist an der Zeit diesen Baustein wieder einzufügen.

Gebunden, 272 Seiten, 17 x 24,5 cm, 60 s/w-Abbildungen
ISBN 978-3-8148-0262-6
Vorbestellung möglich
ersch. 3 November 2022

ca. 28,– €
Sabine Schneller

Sabine Schneller

Sabine Schneller studierte Neuere Geschichte, Soziologie und Publizistik. Nach langjähriger Tätigkeit in der politischen Erwachsenenbildung arbeitet sie heute als freie Autorin. Zu ihren Schwerpunkten gehören neben der Kulturgeschichte auch die Wirtschafts-, Sozial- und Firmengeschichte.

Weitere Titel entdecken

Bergführer Berlin
Bergführer Berlin
Heidje Beutel, Markus Gerold, Wilfried Griebel
Dahlem
Dahlem
Christian Simon
1848
1848
Rüdiger Hachtmann

Angegebene Preise & Veröffentlichungsdatum unter Vorbehalt