Die Kunst, in Berlin zu leben
     
Konrad Haemmerling

Die Kunst, in Berlin zu leben

Ein Führer durch das Berlin der Nachkriegszeit

208 Seiten, 14 x 22 cm, Gebunden mit Schutzumschlag, 20 s/w-Abbildungen
Februar 2020
ca. 22,– €
ISBN 978-3-89809-176-3
Bestellen

Zu kaum einer Zeit hat Berlin sich schneller verändert als in den Nachkriegsjahren. Konrad Haemmerling streift in seinem 1957 erstmals erschienen Buch durch die Straßen der geteilten Stadt und zeichnet ein lebendiges Bild von den Lebensgewohnheiten der Berliner zwischen Anpassung und Eigensinn.
Haemmerling blickt auf die Trümmerjahre, in denen die Stadt langsam neuen Lebensmut schöpfte, schildert die oft absurden Auswirkungen des Kalten Krieges auf den Alltag der Menschen, bestaunt die emporwachsenden Neubauten in Ost und West und folgt den Berlinern in Cafés, Kinos, Warenhäuser und bei ihren Ausflügen ins Grüne.
So vermittelt dieses Buch einen authentischen Einblick in das Leben in Berlin zwischen 1945 und 1957.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.de
Konrad Haemmerling

Konrad Haemmerling

Konrad Haemmerling, 1888 in Köln geboren, war Schriftsteller und Journalist. In den 1920er Jahren legte er seinen Schwerpunkt auf Kultur- und Sittengeschichte, während der Zeit des Nationalsozialismus waren seine Werke verboten. Er starb 1957 in Berlin. Im be.bra verlag erschien zuletzt eine Neuausgabe des von ihm (unter dem Pseudonym Curt Moreck) verfassten Buchs »Ein Führer durch das lasterhafte Berlin«.

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Angegebene Preise & Veröffentlichungsdatum unter Vorbehalt
" frameborder="0" allowfullscreen="allowfullscreen">
Eine Branche - viele Gesichter 
Der be.bra verlag ist dabei!
 

Online-Vorschau

Seiten aus Vorschau H2019 WEB neu
Vorschau Frühjahr 2020 
als PDF oder interaktiver Katalog.

Autoren im Blickpunkt

Weitere Empfehlungen