Ein Führer durch das lasterhafte Berlin
     
Curt Moreck

Ein Führer durch das lasterhafte Berlin

Das deutsche Babylon 1931

208 Seiten, 30 Abb., 2 Karten, 12,0 x 19,5 cm, Gebunden mit Schutzumschlag
Februar 2018
22,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-89809-149-7
Bestellen

Dieser Bestseller aus dem Jahr 1931 führt den Leser mitten hinein in die pulsierende Metropole Berlin auf dem Höhepunkt der »Goldenen Zwanziger«. Folgen Sie dem Autor bei seinen Ausflügen zu den Hotspots des damaligen Nachtlebens – in sagenumwobene Varietés und Tanzpaläste, in Vergnügungsparks und Kaffeehäuser, in angesagte Bars und Schwulenkneipen, aber auch an die Orte der Prostitution und des Verbrechens.
Erweitere Neuausgabe des Klassikers – mit Glossar, Register und vielen historischen Fotos.
»Wer Erlebnisse sucht, Abenteuer verlangt, Sensationen sich erhofft, der wird im Schatten gehen müssen.« Curt Moreck


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.de
Curt Moreck

Curt Moreck

Curt Moreck, 1888 als Konrad Haemmerling in Köln geboren, war ein Schriftsteller und Journalist, der in den 1920er Jahren seinen Schwerpunkt auf Kultur- und Sittengeschichte legte. Während der Zeit des Nationalsozialismus war das Werk Curt Morecks verboten, nach 1945 konnte er nicht mehr an seine früheren Erfolge anknüpfen. Er starb 1957 in Berlin.
Passend zum Thema: Die Videobustour »Tanz auf dem Vulkan« von Zeitreisen zeigt das Berlin der Zwanziger Jahre. Mehr Infos unter http://zwanziger-jahre-berlin.de/

Pressestimmen

»Dank der TV-Serie „Babylon Berlin“ ist die wilde Zeit wieder im Gespräch. Herrliche Einblicke!«
HÖRZU

»Moreck lädt ein zu einer schnellen, leicht alkoholisierten, amüsanten Reise zurück in eine Zeit, die der Gegenwart zugleich ähnlich und fremd ist.«
Der Tagesspiegel

»...grandios geschrieben, elegant, kundig, hintergründig. (...) Eine Sprache, die perlt wie Champagner.«
Die Literaturagenten, radioeins

»Manche Bücher sind so zeitlos, dass nicht mehr ihre Existenz, sondern ihr Comeback das Thema ist.«
Die Welt

»Der jetzt wiederentdeckte „Führer durch das lasterhafte Berlin“ von 1931 erzählt mit lustvoller Akribie, wie es nach Sonnenuntergang in den Tanzcafés, Transvestiten-Clubs und Flüsterkneipen der Hauptstadt klang, roch und schmeckte.«
Berliner Morgenpost

»Die Zeiten ändern sich, die Moral nicht. Sehr, sehr modern.«
rbb Fernsehen, zibb

»Eigentlich also ist es ganz gut, dass das Berlin der Zwanziger wirklich hundert Jahre vorbei ist. Dennoch liest man sehr gern, wie Moreck es vor seinen Leserinnen und Lesern kurz wieder auferstehen lässt.«
taz

»Curt Moreck beschrieb 1931 die vergnügungssüchtige Stadt. Nun ist sein „Führer durch das lasterhafte Berlin“ neu erschienen.«
B.Z.

»Moreck verspricht Intensität, Reize, Glühen, Vibrieren, Lust, Genuss, Leidenschaften und Sucht – und zwar in der Halb- , ja Unterwelt. In der Nacht, im Halboffiziellen pulst es nur so.«
Berliner Zeitung

»...mit einem tollen Einblick in das erstaunlich moderne und freie Berlin dieser Jahre.«
Tagesspiegel Checkpoint

»Curt Moreck schreibt mit derartiger Vehemenz und Lebendigkeit, dass einem schon nach wenigen Seiten nicht mehr auffällt, dass mittlerweile der historische Wert den Informationsgehalt weit überholt hat.«
aus-erlesen.de

»Was für eine wunderbare Lektüre! Moreck beschreibt seine Spaziergänge durch Berlin in einer
bildreichen und flotten Sprache. Ganz im Sinne der guten alten Schule der Flaneure schlendert er durch
die Straßen und notiert seine Beobachtungen (...) Mit diesem Buch wird uns ein Blick in eine  untergegangene Welt gewährt, die auch nach über 80 Jahren noch nicht von ihrem Glanz verloren hat.«
kulturbuchtipps.de

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Torsten Harmsen liest aus seinem Buch »Neulich in Berlin«.

Weitere Empfehlungen