Angelika Schrobsdorff

Leben ohne Heimat Mit Texten von Beatrix Brockman und Fotografien von Rengha Rodewill

von Rengha Rodewill (Hg.)

Als kluge, lebenshungrige Frau kam Angelika Schrobsdorff (1927–2016) aus dem bulgarischen Exil zurück nach Deutschland – und verursachte dort mit ihrem Roman »Die Herren« einen handfesten Skandal. Zwischen Israel, Frankreich und Deutschland pendelnd führte sie in der Folge ein rastloses und produktives Leben. Ihre Bücher erreichten weltweit ein Millionenpublikum.
Diese Biografie nähert sich Angelika Schrobsdorff ebenso behutsam wie schonungslos – und im Spiegel ihrer Bücher, deren Ausgangspunkt stets ihr eigenes Erleben war. Der Band wird bereichert durch zahlreiche Fotografien und persönliche Briefe aus dem Nachlass.

208 Seiten, 117 Abb., 14 x 22 cm, Gebunden mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-89809-138-1

Print 22,– € / E-Book 15,99 €
Rengha Rodewill

Rengha Rodewill

Rengha Rodewill, geboren in Hagen/Westfalen, lebt seit 1978 in Berlin und arbeitet als Fotografin, Autorin und Malerin. Sie veröffentlichte zahlreiche Bücher, etwa über die Bildhauerin Ingeborg Hunzinger (2012) und über das DDR-Frauenzuchthaus Hoheneck (2014).

Leseproben, Medien & Downloads


Pressestimmen

»In Angelika Schrobsdorff Werk spiegelt sich die Geschichte Europas, Israels und des vergangenen Jahrhunderts.«
Frankfurter Rundschau

»Ihre Bücher erzählen fast schmerzhaft ehrlich von dem, was in den sechziger und siebziger Jahren niemand zu denken wagte.«
Tagesschau

»Sie erzählt, was sie erlebt hat, und sie erzählt es mit Distanz und zärtlicher Ironie.«
Simone de Beauvoir

»Eine unerschütterliche Frau – tabulos, streitbar und unbestechlich.«
Jüdische Allgemeine

»Die Biografie schafft eine Annäherung an die streitbare aber überaus lesenswerte Autorin. Für Leserinnen, die sie bislang noch nicht kennen sollten, ein wunderbarer Einstieg. Für Leserinnen, die bereits mit den Texten von Schrobsdorff vertraut sind, ein praktisches Buch zur Wiederauffrischung.«
AVIVA

»Text und Fotos ergeben eine spannende Zeitreise, die uns teilhaben lässt an einem rastlosen, aufwühlenden, oft selbstzerfleischenden Leben, eingebettet in die Geschichte Europas und Israels.«
kultursegler.de

Weitere Titel entdecken

Die Berliner Mauer
Die Berliner Mauer
Thomas Flemming, Hagen Koch
Tomaten
Tomaten
Annemieke Hendriks
Der Nationalsozialismus
Der Nationalsozialismus
Riccardo Bavaj
Hitlers Spiele
Hitlers Spiele
Armin Fuhrer