Tegel

Zwischen Idylle und Metropole

von Meinhard Schröder

Als Standort des 1948 eröffneten Flughafens ist Tegel weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Dank des Tegeler Sees hat der Ortsteil aber auch eine lange Tradition als Ausflugsziel und idyllischer Wohnort. Das Humboldt-Schloss erinnert an Alexander und Wilhelm von Humboldt, die als Kinder in Tegel aufwuchsen, und zahlreiche Industriedenkmäler zeugen vom prägenden Einfluss der Familie Borsig. Meinhard Schröder entwirft in diesem Buch ein anschauliches Panorama der bewegten Geschichte Tegels von der ersten Besiedlung bis heute.

Paperback, 176 Seiten, 50 Abb., 14,8 x 21,5 cm
ISBN 978-3-8148-0213-8
1. Auflage

14,95 €
Meinhard Schröder

Meinhard Schröder

Meinhard Schröder, geboren 1943 in Schwerin, studierte Theologie, Soziologie und Pädagogik und arbeitete zunächst als wissenschaftlicher Assistent an der Technischen Universität Berlin. Seit 1995 widmet Schröder sich dem Schreiben von Geschichten und Reiseerzählungen. In den letzten Jahren bietet er auch Stadtführungen an und hält Vorträge an der Volkshochschule. Seit 2013 entwickelt und organisiert er den jährlichen Tegeler Geschichts-Sonntag mit vielen Beiträgen zur Ortsgeschichte.


Leseproben, Medien & Downloads


Pressestimmen

»Leicht lesbar, unterhaltsam und sehr informativ.«
vonmainbergsbuechertipps.wordpress.com

Weitere Titel entdecken

Steglitz
Steglitz
Christian Simon
Karlshorst
Karlshorst
Christine Steer
Klosterkinder
Klosterkinder
Knut Elstermann
Mein Stalinbau
Mein Stalinbau
Thorsten Klapsch, Michaela Nowotnick