Berlin unterm Hakenkreuz

Der Zeitabschnitt von 1933 bis 1945 hat Berlin und das Bild der Stadt wie kein zweiter geprägt. Für viele war die Spreemetropole die Hauptstadt der Nazis schlechthin – nicht zuletzt, weil Hitler hier seinen Untergang zelebrierte. Sven Felix Kellerhoff fesselt die Leser mit der Geschichte der Stadt unter der Herrschaft der Nationalsozialisten: von der so genannten Machtergreifung, über die Verfolgung Andersdenkender, die propagandistischen Großereignisse wie Olympia 1936 bis hin zum Bombenkrieg und den letzten Abwehrschlachten gegen die Rote Armee.

Paperback, 80 Seiten, 17 x 24 cm, mit 1 Kte
ISBN 978-3-8148-0147-6
1., Aufl.

9,90 €


Pressestimmen

»Das Herausragende an diesem Buch ist zudem die Vielzahl der zum Teil kaum bekannten Fotografien aus dem Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz, mit denen Kellerhoff seinen faszinierenden Blick hinter die Kulissen der Nationalsozialistischen Reichshauptstadt illustriert. Dabei gelingt ihm eine eindrucksvolle Gegenüberstellung der schönen Welt der Propaganda mit der grausamen Realität der Verfolgung von Juden und Regimegegnern und mit dem Kriegsalltag in der vom Bombenhagel bedrohten Stadt.«
www.berlinstreet.de

»Ein fesselndes Stück Literatur zur Berliner Stadtgeschichte. Sehr beeindruckend.«
TOP Magazin Berlin

»Intensiv, kenntnisreich, erschütternd.«
BerlinStory

»Anschauliches Kompendium zu einem wichtigen Kapitel der Geschichte.«
KIEZ-Magazin Karlshorst/Friedrichsfelde

Weitere Titel entdecken

Ahoi, Berlin
Ahoi, Berlin
Gary Schunack
Zehlendorf
Zehlendorf
Christian Simon
Neulich in Berlin
Neulich in Berlin
Torsten Harmsen
Berlin in the Cold War
Berlin in the Cold War
Thomas Flemming