Freitag, 13. September 2019

Glaubt mir kein Wort

Lesung mit Bastienne Voss und Wolfgang Winkler

Theater am Rand
Zollbrücke 16
16259 Oderaue

Uhrzeit: 15:00 Uhr

In ihrer literarischen Hommage gedenken die Buchautorin, Schauspielerin und ehemalige „Distel“-Kabarettistin Bastienne Voss und der Schauspieler Wolfgang Winkler, bekannt als Hauptkommissar Schneider aus dem „Polizeiruf 110“, des 2013 viel zu früh verstorbenen genialen Kabarettautors.

Glaubt mir kein Wort

Eine Hommage an Peter-Ensikat

Peter Ensikat war der meist gespielte Theater- und Kabarett-Autor der DDR und auch im vereinigten Deutschland enorm erfolgreich. Ein hochpräziser Illusionist ohne Illusionen, ein Meister der Zwischentöne, der es verstand, die Zustände provokant und sarkastisch auf den Punkt zu bringen. In seinen Satiren entlarvte Ensikat stets augenzwinkernd die Absurdität unserer Welt, die große Politik wie das alltägliche Beziehungsproblem. Seine kabarettistischen Glanzstücke sind von erschreckender Aktualität. Die Sammlung „Glaubt mir kein Wort“, von Bastienne Voss herausgegeben, umfasst Texte, die Ensikat zwischen 1969 und 2008 für das Berliner Kabaretttheater „Distel“ schrieb.

Zu unserer Autorin/Herausgeberin:

Bastienne Voss, geb. in Berlin, absolvierte die Spezialschule für Musikerziehung Gerhart Hauptmann in Wernigerode und studierte nach dem Abitur Schauspiel und Gesang in Dresden. Sie spielte in einigen Fernsehserien sowie an verschiedenen Theatern, zuletzt 1999 bis 2006 am Kabarett Die Distel in Berlin. Seit 2006 arbeitet sie außerdem als freie Buchautorin, 2007 erschien ihr Roman »Drei Irre unterm Flachdach« (Hoffmann und Campe), 2010 »Mann für Mann« (Piper).



Online-Vorschau

Seiten aus Vorschau H2019 WEB neu
 Vorschau Herbst 2019

Autoren im Blickpunkt