Sieben Jahre und sieben Monate
     
Yechiel Shraibman

Sieben Jahre und sieben Monate

Roman

272 Seiten, 14 x 22 cm, Gebunden mit Schutzumschlag, Übersetzt aus dem Jiddischen von Ernst-Harald Dähnhardt
Februar 2009
24,90 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-937233-56-7
Bestellen

Bukarest – das war 1932 der Zufluchtsort für den 19-jährigen Yechiel Shraibman, nachdem er wegen revolutionärer Aktivitäten das Hebräische Lehrerseminar in Tschernowitz verlassen musste. In der großen jüdischen Gemeinde und in der bunten Künstlerszene der rumänischen Hauptstadt findet er Anregungen für die ersten Novellen. Es ist die Welt der kleinen Leute, der Handwerker, Händler, Schauspieler und Lebenskünstler, die Shraibman in liebevollen Porträts nachzeichnet. Das Idyll indes trügt: Im Hintergrund hallt schon der Stiefeltritt der Nationalsozialisten …


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.deLehmans.de
Yechiel Shraibman

Yechiel Shraibman

Yechiel Shraibman (1913–2005) studierte am Hebräischen Lehrerseminar in Tschernowitz (Ukraine), bevor er 1932 wegen seiner revolutionären Tätigkeiten fliehen musste. 1936 erschien in den USA seine erste Novelle, der zahlreiche Veröffentlichungen folgten. Nach dem Krieg lebte Shraibman in Moldawien. Seine preisgekrönten Werke wurden bereits in mehrere Sprachen übersetzt, u. a. ins Französische und Hebräische.

Pressestimmen

„[…] diese Trouvaille (liegt nun) in einer gut lesbaren … Übersetzung vor. […]“
Neue Zürcher Zeitung

„Dieser Autor ist eine Entdeckung ... In Miniaturen … erzählt (er) mit Humor … von Künstlern und Lebenskünstlern … und ihrer Wahrnehmung der Welt ..."
Disput

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Königsberg 1928 (aus unserer DVD-Edition »Ostpreußen«).

Online-Vorschau

Seiten aus Vorschau H2019 WEB neu
 Vorschau Herbst 2019

Autoren im Blickpunkt

Weitere Empfehlungen