Santiago
     
Severin Weiland

Santiago


September 2001
9,90 €
vergriffen
ISBN 978-3-89809-011-7

Kommissar Uwe Stecker kommt mit seinem neuen Fall nicht voran. In der Spree ist eine weibliche Leiche entdeckt worden - niemand kennt die Frau, niemand vermisst sie. Doch dann erinnert sich eine Mitarbeiterin der Ibero-Amerikanischen Abteilung der Berliner Staatsbibliothek an eine Besucherin aus Chile, die in den vergangenen Wochen häufig Bücher ausgeliehen hat.Stecker beschäftigt sich intensiv mit der Lektüre der Unbekannten und stellt fest, dass alle von ihr benutzten Bücher sich mit dem Putsch des Diktators Augusto Pinochet, der in diesen Wochen in London unter Hausarrest steht, auseinandersetzen. Liegt hier das Motiv für den Mord?


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.deLehmans.de
Severin Weiland

Severin Weiland

Severin Weiland, geboren 1963 in Wilhelmshaven/Niedersachsen. Verbrachte fünf Jahre seiner Kindheit in Chile. 1977 Rückkehr nach Deutschland. Nach dem Abschluss als Diplom-Journalist an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und einer Redakteursausbildung an der Deutschen Journalistenschule zunächst freier Autor. Im Frühjahr 1991 Wechsel nach Berlin, ab 1992 Redakteur der tageszeitung taz im Lokalteil Berlin. Von 1996 bis Juni 1999 Stellvertretender Ressortleiter Innenpolitik. Bis Mai 2000 im Sabbatjahr in Kathmandu/Nepal, wo sein erster Krimi entstand. Seit Oktober 2000 Korrespondent der taz für Bundespolitik.
...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Jalid Sehouli liest in der Deutsch-Arabischen Gesellschaft aus seinem Buch »Marrakesch«.

Online-Vorschau

Seiten aus Vorschau H2019 WEB neu
 Vorschau Herbst 2019

Autoren im Blickpunkt

Weitere Empfehlungen