Donnerstag, 05. Mai 2022

Andersdenkerinnen

Lesung und Gespräch mit Anna Faroqhi

Bezirkszentralbibliothek Helene-Nathan-Bibliothek
Karl-Marx-Straße 66
12043 Berlin

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Eintritt frei. Anmeldung und weitere Informationen unter:

Tel.: 030 90239 1940
Mail: info@stadtbibliothek-neukoelln.de

 

Zum Buch:

Anna Faroqhi erzählt die Lebens- und Fluchtgeschichten von drei jüdischen intellektuellen Frauen, die in NS-Deutschland nicht leben konnten. Die Schicksale der Bibliothekarin Helene Nathan (1885–1940), der Schriftstellerin Anna Seghers (1900– 1983) und der Philosophin Hannah Arendt (1906–1975) erschließen sich aus der Perspektive von drei jungen Menschen der Gegenwart.

Die historischen wie die fiktiven Protagonistinnen verbindet die Begeisterung für das Lesen, das ihre Neugierde anstachelt, Weltsichten weitet und zum Sprechen mit anderen anstiftet. Eine Graphic Novel über die Macht des Wortes, Geschlechterrollen, die Folgen erzwungener Migration und den Wert von Freiheit und Individualität.

 

Zur Autorin:

Anna Faroqhi ist Filmemacherin und Zeichnerin. Sie studierte Gesang in Berlin und Mathematik in Frankfurt am Main, bevor sie zum Filmstudium nach München ging. Heute lehrt sie Film und dramatisches Schreiben an der Hochschule “Hanns Eisler” für Musik in Berlin. Das Zeichnen begleitet sie seit ihrer Kindheit, viele ihrer Filme entstehen aus Zeichnungen heraus oder bestehen aus gezeichneten Bildern. Anna Faroqhi lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Berlin.


Andersdenkerinnen

Andersdenkerinnen

Annäherungen an Helene Nathan, Anna Seghers und Hannah Arendt



Online-Vorschau

Seiten aus Vorschau FJ2022 web ES
Vorschau Frühjahr 2022
als PDF oder interaktiver Katalog.

Autoren im Blickpunkt