Die Schriftstellerin Angelika Schrobsdorff wäre am 24. Dezember 90 Jahre alt geworden. Das Jubiläum dieser außergewöhnlichen Frau ist für uns ein Anlass, noch einmal an ihre Biografie und ihr Werk zu erinnern.

Die jüdische Autorin verstarb im Sommer 2016 in Berlin, der Stadt, aus der sie 1939 ins bulgarische Exil floh und in die sie nach Stationen in München, Paris und Jerusalem schließlich zurückkehrte, um „in der deutschen Sprache zu sterben“.

Einige ihrer Romane lösten handfeste Skandale aus, etwa ihr Romandebüt "Die Herren". Dem weltweiten Erfolg der Schriftstellerin tat das jedoch keinen Abbruch.

Das ruhe- und rastlose Leben einer emanzipierten, umstrittenen und mitunter undurchdringlichen Frau zeichnet die Biografie „Angelika Schrobsdorff – Leben ohne Heimat“ von Rengha Rodewill nach - mit Fotografien, Briefen aus dem Nachlass und Blicken in ihre autobiographischen Romane.

 


 

Aktuelle Veranstaltungen

Online-Vorschau

2018 H1
Vorschau Herbst 2018