Der Bergmann
     
Natsume Sõseki

Der Bergmann

Roman

japan edition

240 Seiten, 22,0 x 14,0 cm, Gebunden mit Schutzumschlag, Aus dem Japanischen übersetzt von Franz Hintereder-Emde
September 2016
Buch 26,– € / E-Book 14,99 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-86124-920-7
Bestellen E-Book bestellen


Ein junger Mann flieht aus seinem wohlhabenden Elternhaus. Verzweifelt und lebensmüde sucht er eine Möglichkeit, aus der Welt zu verschwinden – und findet sie, indem er sich zur Arbeit in einem Bergwerk verpflichtet. Das harte Leben unter Tage erweist sich als Wendepunkt in seinem Leben. Noch vor James Joyce, Marcel Proust und William Faulkner be­schreibt Natsume Sōseki minutiös die Wahrnehmungen und Gedanken seines jugendlichen Antihelden.

»Der Bergmann ist und bleibt einer von Japans bahnbrechendsten Beiträgen zur modernen Literatur.«
Jay Rubin, Übersetzer von Haruki Murakami und Natsume Sōseki


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deBuch.deBuchhandel.deLibri.deWeltbild.de
Natsume Sõseki

Natsume Sõseki

Natsume Sõseki (1867–1916) gehört zu den wichtigsten Vertretern der klassischen Moderne Japans. Nach dem Studium der englischen Literatur lebte er von 1900 bis 1903 in London, später arbeitete er als Professor für Englisch an der Universität von Tokio. Nach literaturtheoretischen Schriften und erster Lyrik veröffentlicht er ab 1906 zahlreiche Romane, die im Geist des fin de siècle, oft melancholisch gestimmt, die Auseinandersetzung zwischen westlichen und traditionellen Werten reflektieren.

Pressestimmen

»Es ist die Geschichte eines 19-Jährigen aus gutem Hause, der ... seinen Eltern, die für ihn eine Vernunftheirat mit einer anderen Frau geplant haben, zu entkommen versucht. Seine ziellose Flucht führt ihn zu einer verlassenen Teestube und einem Fremden, der dem jungen Helden eine Anstellung als Bergmann in einem Kupferbergwerk besorgt .... Die Geschichte mit einem gewissen Gruselfaktor hat schon Haruki Murakami maßgeblich beeinflusst.«
ekz informationsservice

»Soseki lebt im kollektiven Gedächtnis seiner Nation als intellektuelle Vaterfigur weiter, als hellsichtiger und skeptischer Beobachter der Schmerzen, die die Moderne verursacht hat.«
FAZ

Nun sind solche Romanexperimente heutzutage ausgetretene Pfade; doch muss man bedenken, dass S?seki den Bergmann 1908 schrieb und sich somit als japanischer Schriftsteller, weit fernab der weltliterarischen Zentren, den Mechanismen des seelischen Innenlebens, des Bewusstseins, der Entstehung von Handlungsantrieben und dem Funktionszusammenhang von Körper und Geist noch vor Hamsun und Rilke, vor Proust, Joyce, Faulkner oder Woolf widmete – und das ist in jeder Hinsicht außergewöhnlich.
Kritische Ausgabe+

Natsume Soseki hat ein thematisch vielschichtiges, psychologisch differenzierte  und stilistisch hochfeines Werk geschaffen, das die gesellschaftlichen Übergänge seiner Zeit mit all ihren inneren Spannungen ins Bild setzt.

nzz

 

»Sosekis gesamtes Schaffen ist ein Schlüssel für das Verständnis der mordernen japanischen Kultur und Geschichte.«

Berliner Zeitung

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Hier wird das Buch "Lusitania" von Willi Jasper gedruckt.

Online-Gesamtverzeichnis

Gesamtverzeichnis Cover

Gesamtverzeichnis 2016/17
(als PDF) oder als interaktiver Katalog.

Weitere Empfehlungen