Glaubt mir kein Wort
     
Peter Ensikat

Glaubt mir kein Wort

Nachgelassene Satire

Herausgegeben von Bastienne Voss

240 Seiten, 14,0 x 22,0 cm, Gebunden
September 2015
Buch 19,95 € / E-Book 2,49 €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-86124-691-6
Bestellen E-Book bestellen


Leseprobe Button mit Hand

 

Bis zu seinem Tod im Jahr 2013 war Peter Ensikat einer der prägenden Autoren des deutschen Kabaretts. Jetzt veröffentlicht die Schriftstellerin Bastienne Voss eine Auswahl von bislang ungedruckten Texten aus dem Nachlass ihres langjährigen Lebensgefährten. Diese kabarettistischen Glanzstücke zeugen von Ensikats Fähigkeit, die Realität provokant und sarkastisch, aber immer humorvoll, auf den Punkt zu bringen – egal ob es um Politik oder um die Absurditäten des Alltags geht.

Auch erhältlich bei unseren Partner-buchhandlungen oder bei:

Amazon.deBuch.deBuchhandel.deLibri.deWeltbild.de
Peter Ensikat

Peter Ensikat

Peter Ensikat (1941-2013) war ein deutscher Schriftsteller und Kabarettist. Bis 1974 arbeitete er als Schauspieler in Dresden und Ostberlin, später avancierte er zu einem der meistgespielten Kabarettautoren in der DDR. Von 1999 bis 2004 war er künstlerischer Leiter des Kabaretts »Die Distel«. Vielen galt er als »Dieter Hildebrandt des Ostens«.

Bastienne Voss

© Privat

Bastienne Voss

Bastienne Voss, geb. in Berlin, absolvierte die Spezialschule für Musikerziehung Gerhart Hauptmann in Wernigerode und studierte nach dem Abitur Schauspiel und Gesang in Dresden. Sie spielte in einigen Fernsehserien sowie an verschiedenen Theatern, zuletzt 1999 bis 2006 am Kabarett Die Distel in Berlin. Seit 2006 arbeitet sie außerdem als freie Buchautorin, 2007 erschien ihr Roman »Drei Irre unterm Flachdach« (Hoffmann und Campe), 2010 »Mann für Mann« (Piper).

Peter Ensikat liest seine »Ode an Angela«:

 

Pressestimmen

»Einer der anständigsten, liebenswürdigsten und humorigsten Künstler überhaupt – und das als Meister von Ironie und Satire.«
Frankfurter Rundschau

 

»Auf der Bühne der Berliner Distel wurde er zum wichtigsten Satiriker der DDR – und blieb auch nach der Wiedervereinigung einer der prominenten deutschen Kabarettisten.«
Der Spiegel

 

»Diese scharfsinnigen Texte haben wirklich kein Verfallsdatum. Sie sind eine willkommene Ergänzung zu Peter Ensikats ungeschminkter Autobiografie ,Meine ganzen Halbwahrheiten‘.« Sächsische Zeitung

 

»Mit Texten von gestern schärft der Band den Blick aufs Heute.«
Deutschlandfunk

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Jörg Sundermeier liest aus seinem Buch »Die Sonnenallee«.

Aktuelle Veranstaltungen

Interaktiver Gesamtkatalog

Verlagsprogramm 2017 WEB 1

Gesamtverzeichnis 2016
(als pdf)
oder als interaktiver Katalog.

Weitere Empfehlungen