Honeckers letzter Hirsch
     
Helmut Suter

Honeckers letzter Hirsch

Jagd und Macht in der DDR

256 Seiten, 100 Abb., 22,5 x 24,5 cm, Gebunden
ersch. Februar 2018
ca. 26,– €
ISBN 978-3-89809-146-6
Vorab bestellen

Die Führungselite der DDR nutzte die Jagd als Freizeitvergnügen und als Mittel der Politik. Insbesondere Erich Honecker war geradezu jagdbesessen und kürzte häufig Sitzungen ab, um sich auf die Pirsch zu begeben.
Im Jagdrevier Schorfheide wurden nicht nur staatstragende Entscheidungen getroffen und Intrigen geschmiedet, sondern auch illustre Gäste aus West und Ost empfangen – von Chruschtschow und Breschnew bis hin zu Helmut Schmidt und Franz-Josef Strauß. Dieses Buch blickt hinter die Kulissen des Jagdwesens von den letzten Kriegstagen 1945 bis hin zu Honeckers »letztem Hirsch« als Sinnbild für den Zusammenbruch der DDR.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.de
Helmut Suter

Helmut Suter

Helmut Suter, Leiter des Schorfheidemuseums, lebt in Groß Schönebeck und ist Jagdhistoriker. Von ihm erschienen sind zahlreiche Bücher zur Jagd- und Landesgeschichte.

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Angegebene Preise & Veröffentlichungsdatum unter Vorbehalt
Jörg Sundermeier liest aus seinem Buch »Die Sonnenallee«.

Weitere Empfehlungen