Das Graskissen-Buch
     
Natsume Sõseki

Das Graskissen-Buch

Roman 

215 Seiten, 148 x 220 mm
Januar 1996
19,40 €
vergriffen
ISBN 978-3-86124-305-2

Ein Kunstmaler trifft in diesem 1906 erstmals erschienenen Schlüsselwerk der japanischen Moderne, in dem sich das Lebensgefühl des japanischen und europäischen fin de siècle begegnen, zufällig auf eine schöne junge Frau, die er - mit vielen, an die Künstlerromane und -novellen eines Thomas Mann oder Oscar Wilde erinnernden Reflexionen - beobachtet, der er sich langsam nähert, ehe er am Schluss sagen darf: Endlich! Jetzt kann ich Sie malen! »Gehaltvolle Lektüre für alle, die nach den verbindenden Elementen ost-westlicher Geistigkeit suchen.« das neue buch »Es lohnt sich unbedingt, diesen Soseki anhand des Graskissen-Buchs, das übrigens auch die Lieblingslektüre des Pianisten Glenn Gould gewesen sein soll, kennenzulernen.« FAZ

Auch erhältlich bei …
Amazon.deBuch.deBuchhandel.deBuchkatalog.deLibri.deWeltbild.de
Natsume Sõseki

Natsume Sõseki

Natsume Sõseki, eigentlich Natsume Kinnosuke (1867-1916), gehört zu den wichtigsten Vertretern der klassischen Moderne Japans. Studium der englischen Literatur, dann von 1900 bis 1903 Aufenthalt in London, danach Professor für Englisch an der Universität von Tokio. Nach literaturtheoretischen Schriften und erster Lyrik veröffentlicht er ab 1906 - mit dem Graskissen-Buch als meisterlichem Erstlingswerk - zahlreiche Romane, die im Geist des fin de siècle, oft melancholisch gestimmt, die Auseinandersetzung zwischen westlichen und traditionellen Werten reflektieren.

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Eine literarische Reise in die Geschichte und Gegenwart Tangers.

Weitere Empfehlungen