Ein Toter zu viel
     
Bernhard Thieme

Ein Toter zu viel


März 2001
9,90 €
vergriffen
ISBN 978-3-89809-007-0

Als Heribert Kessenbroich die zwei großen Umzugskisten im Foyer des neuen Bundespresseamts entdeckt, schwant ihm nichts Gutes. Die Kartons sind falsch beschriftet, sie gehören in kein Büro. Dass der Umzug nach Berlin kein Spaziergang würde, hatte Kessenbroich geahnt. Aber was er vor sich sieht, hatte er nicht in seinen schlimmsten Albträumen befürchtet. In den Kisten liegen zwei Tote - ein Bundestagsabgeordneter der CSU, einer der PDS. Beide hatten gegen den Umzug des Bundestags nach Berlin gestimmt. Als der zuständige Kriminalhauptkommissar Strothmann im Bundespresseamt eintrifft und einen Blick in die Kartons wirft, gefriert ihm das Blut in den Adern. Die MdBs sind erdrosselt worden. Mit gelben Tüchern. Und eben ein solches Tuch hat Strothmann schon einmal gesehen, als er noch bei der MUK Mitte Dienst tat - vor mehr als zwanzig Jahren, um den Hals einer Tänzerin geknotet...


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deLibri.deSchweitzer-Online.deGeniaLokalWeltbild.deLehmans.de
Bernhard Thieme

Bernhard Thieme

Bernhard Thieme wurde 1943 in Kahla/Thüringen geboren. Ausbildung zum Schriftsetzer, Studium der Romanistik und Germanistik an den Universitäten Rostock und Leipzig. Arbeitete vorübergehend als Dolmetscher, Reisebetreuer, Stadtführer und Zeitungsmetteur, seit 1969 als Lektor, Übersetzer und Herausgeber.

Pressestimmen

„Die Lektüre fesselt durch ironische, pointensichere Distanziertheit.“
Berliner Morgenpost


„Ein wirklich spannender und […] niemals ver¬wirrender Ost-West-Krimi.“
Hamburger Abendblatt

„... Strothmann jedenfalls ist serientauglich.“
Berliner Zeitung


„[…] das Ergebnis überzeugt und macht durchaus Hoffnung auf mehr […].“
Das Magazin

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Unser Band »Berliner Weihnacht« schlägt ein besonders festliches Kapitel der Berliner Stadtgeschichte auf.

Online-Vorschau

Seiten aus Vorschau H2019 WEB neu
Vorschau Frühjahr 2020 
als PDF oder interaktiver Katalog.

Autoren im Blickpunkt

Weitere Empfehlungen