Freitag, 22. Februar 2019

Teuflische Orte, die man gesehen haben muss

Ein dunkler Abend durch den Deister und zu anderen diabolischen Orten mit Heiko Hesse und Winfried Gehrke

Heimatmuseum Wennigsen
Hirtenstr. 41
30974 Wennigsen (Deister)

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Leseprobe | Facebook-Veranstaltung | Mehr Infos


Vom Teufelssprung zur Teufelskammer – ein dunkler Abend durch den Deister und zu anderen diabolischen Orten mit Winfried Gehrke und Heiko Hesse

Oben auf dem Deister, sagt man, saß der Böse. Unweit des Nordmannsturmes zeugen die Teufelsküche, die Teufelskammer, die Teufelskanzel und die Alte Taufe von seinem unheilvollen Wirken. Oder rühren diese Worte gar nicht vom Teufel her? Journalist Heiko Hesse ist dieser Frage auf den Grund gegangen, ist dort und anderen vielen anderen Orten Deutschlands auf Erstaunliches gestoßen und hat daraus ein Buch gemacht: »Teuflische Orte, die man gesehen haben muss«. Winfried Gehrke, vielen als »Deister-Winni« bekannt, erzählt auf seinen Touren vom Teufelssprung im Schleifbachtal, der auf seine Weise an den Kohlebergbau im Deister erinnert.

Winfried Gehrke und Heiko Hesse entführen ihre Zuhörer gute zwei Stunden lang in eine Welt voller dunkler Geschichten. Sie erzählen von Orten, an denen Menschen das Böse gesehen haben wollen oder sie mit Luzifer verbinden. Dabei haben unsere Vorfahren schon immer viel Fantasie entwickelt und muss man viele Sagen und Legenden mit einem Augenzwinkern betrachten. Oder weiß jemand, warum das Bächlein aus dem Deister »Lutter« heißt?

Der Deister steht im Mittelpunkt des Abends. Darüber hinaus geht es zu den verschwundenen Kindern von Hameln, ins stinkende Teufelsbad in der Eilenriede, auf den Spionageberg in Berlin oder auch nach Hildesheim, wo man ein Horn des Bösen heute noch an einer Kirchenmauer erkennen kann.


Heiko Hesse, geboren 1964 in Berlin, studierte Publizistik, Politische Wissenschaften und Geschichte an der Freien Universität, und ist seit 1994 Redakteur der Märkischen Allgemeinen in Brandenburg an der Havel. Er veröffentlichte bereits mehrere Bücher und schrieb Komödien mit regionalhistorischem Hintergrund, die am Lehniner Klostertheater aufgeführt wurden.



Online-Vorschau

Seiten aus Vorschau Fj2019 web
 Vorschau Frühjahr 2019

Autoren im Blickpunkt