Freitag, 29. April 2022

Begegnungen mit Anna Seghers - Andersdenkerinnen

Lesung und Gespräch mit Anna Faroqhi und Inga Bruderek

Anna-Seghers-Bibliothek
Prerower Platz 2
13051 Berlin

Uhrzeit: 19:00 Uhr

Zum diesjährigen UNESCO-Welttag des Buches erinnert die Anna-Seghers-Bibliothek im Linden-Center am Freitag, dem 29. April 2022, 19 Uhr an die große Schriftstellerin, deren Namen die Bibliothek seit ihrer Eröffnung im Januar 1986 trägt. Zu Gast sind zwei Künstlerinnen, die sich auf unterschiedliche Weise mit Leben und Werk von Anna Seghers beschäftigt haben und an diesem Abend zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne stehen.

Anna Faroqhi, Filmemacherin und Zeichnerin, erzählt in der Graphic Novel „Andersdenkerinnen“ die Lebens- und Fluchtgeschichten von drei jüdischen intellektuellen Frauen, die im Deutschland unter den Nationalsozialisten nicht leben konnten. Auch das Schicksal von Anna Seghers erschließt sich hier aus der Perspektive von jungen Menschen der Gegenwart. Die Graphic Novel über die Macht des Wortes, die Folgen erzwungener Migration und den Wert von Freiheit und Individualität ist gerade im be.bra verlag erschienen und wird in Bild und Text präsentiert.
Die Schauspielerin und Sprecherin Inga Bruderek widmet sich vor allem den Frauengestalten in Anna Seghers Werk und liest aus  Erzählungen wie „Der Ausflug der toten Mädchen“, „Das Schilfrohr“ und anderen. Sie erzählen von ihrem Hunger auf Leben und von der Sehnsucht nach Glück, vom Mut, menschlich zu sein und sich selbst treu zu bleiben. Es sind Geschichten von Frauen, die in der Kraft der Schwachen ihre Würde bewahren, auch wenn sie vom politischen Terror ihrer Zeit zerrieben werden.

Die Lesung wird unterstützt von der HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH, für deren Mieter*innen Freikarten zur Verfügung stehen. Der reguläre Eintritt beträgt 4, mit gültigem Bibliotheksausweis 3 Euro. Die Platzkapazität ist begrenzt und abhängig von den dann gültigen Regelungen der Infektionsschutzverordnung.  Vorverkauf und Anmeldung starten am 08. April 2022.

Weitere Infos unter: https://www.berlin.de/stadtbibliothek-lichtenberg/standorte/anna-seghers-bibliothek/

 

Zum Buch »Andersdenkerinnen«:

Drei intellektuelle Frauen des 20. Jahrhunderts – die Bibliothekarin Helene Nathan, die Schriftstellerin Anna Seghers und die Philosophin Hannah Arendt – sind die Heldinnen dieser Graphic Novel. Nicht nur ihre jüdische Identität, auch ihr Denken machte ihnen ein Leben in Nazi-Deutschland unmöglich.
Die drei Frauen sind auch die Heldinnen von Robin, Chioma und Irit – drei jungen Menschen, die im heutigen Berlin leben. In Begegnungen und Gesprächen erwecken sie die Schicksale der drei Andersdenkerinnen zum Leben.

 

Zur Autorin:

Anna Faroqhi ist Filmemacherin und Zeichnerin. Sie studierte Gesang in Berlin und Mathematik in Frankfurt am Main, bevor sie zum Filmstudium nach München ging. Heute lehrt sie Film und dramatisches Schreiben an der Hochschule »Hanns Eisler« für Musik in Berlin. Das Zeichnen begleitet sie seit ihrer Kindheit, viele ihrer Filme entstehen aus Zeichnungen heraus oder bestehen aus gezeichneten Bildern. Anna Faroqhi lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Berlin.

 


Andersdenkerinnen

Andersdenkerinnen

Annäherungen an Helene Nathan, Anna Seghers und Hannah Arendt