Brandenburgisches Klosterbuch
     
Heinz-Dieter Heimann (Hg.), Klaus Neitmann (Hg.), Winfried Schich (Hg.)

Brandenburgisches Klosterbuch

Handbuch der Klöster, Stifte und Kommenden bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts

Brandenburgische Historische Studien

1484 Seiten, 458 Abb., 21,0 x 27,0 cm, Gebunden
Januar 2007
198,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-937233-26-0
Bestellen

Leseprobe Button mit Hand

Klöster, Stifte und Kommenden prägten als christliche Lebensräume die brandenburgische Kulturlandschaft des Mittelalters. Ihre Zeugnisse im städtischen und ländlichen Gebiet machen sie für die Gegenwart zu besonderen Erinnerungsorten. Mit dem Brandenburgischen Klosterbuch liegt dazu erstmals ein verlässliches Werk hoher fachlicher Qualität mit zahlreichen Karten und Abbildungen vor, das umfassend Auskunft gibt über Bedeutung und Selbstverständnis der mehr als 100 ehemaligen geistlichen Gemeinschaften in den historischen Landschaften der Mark Brandenburg und der heutigen Länder Brandenburg und Berlin. Die alphabetisch und systematisch gegliederten Beiträge sowie übergreifende Aufsätze beschreiben die brandenburgische Klosterlandschaft, sie zeigen in mannigfaltigen europäischen Bezügen deren Gesicht. Das Brandenburgische Klosterbuch ist ein Handbuch für ein breites Lesepublikum und die Fachwissenschaft.

 

Wieder lieferbar!

Auch erhältlich bei unseren Partner-buchhandlungen oder bei:

Amazon.deBuch.deBuchhandel.deBuchkatalog.deLibri.deWeltbild.de
Heinz-Dieter Heimann

Heinz-Dieter Heimann

Heinz-Dieter Heimann lehrt seit 1994 als Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Potsdam. Er ist Mitglied im Vorstand der Brandenburgischen Historischen Kommission und Vorsitzender des Fachbeirates im »Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters« - Bischofsresidenz Burg Ziesar.

Klaus Neitmann

Klaus Neitmann

Dr. Klaus Neitmann, geboren 1954. Seit 1993 Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Forschungsschwerpunkte: Archivwissenschaft, brandenburgische Landesgeschichte, Geschichte des Deutschen Ordens in Preußen und im Baltikum.

Winfried Schich

Winfried Schich

Prof. em. Dr. Winfried Schich, geb.1938. Bis 2003 Professor für Landesgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Forschungsschwerpunkte: Brandenburgische und vergleichende Landesgeschichte, Geschichte der Germania Slavica, Stadt-und Siedlungsgeschichte, Geschichte der Zisterzienser.

Pressestimmen

»… ein unschätzbares Werkzeug für Historiker und Heimatkundler gleichermaßen.«
Nordkurier
 
»So trägt das Buch zur Bewahrung des kulturellen Erbes und zur weiteren Entwicklung des Kulturtourismus bei.«
mwfk-brandenburg.de
 
»[…] dieses Opus ist ein Werk, wie es sein soll.«
Theologische Literaturzeitung
 
»Die Herausgeber des Brandenburgischen Klosterbuches ... haben demonstriert, dass man ein landesgeschichtliches Grundlagenwerk auch ohne breiten institutionellen Rückhalt in einem überschaubaren Zeitrahmen durchführen kann, wenn stattdessen Drittmittelförderung gegeben ist.«
Mitteilungen des Hist. Vereins der Pfalz
 
»Eines der erfolgreichsten Forschungsprojekte der brandenburgischen Landesgeschichte überhaupt.«
Der Prignitzer/Nordkurier
 
»Was Brauchbarkeit und Kompetenz betrifft, ist es das Beste.«
Märkische Allgemeine
 
»Es fällt leicht, hier von einem Meisterwerk zu sprechen!«
Potsdamer Neueste Nachrichten
 
»Das Brandenburgische Klosterbuch eröffnet neue Welten.«
Collectanea Franciscana
 
»Eine unerschöpfliche Fülle weiterer Details kann man dem ‚Klosterbuch' entnehmen, dessen übersichtliche Gliederung und von Fachjargon größtenteils unverseuchte Sprache nicht hoch genug zu loben sind. [...]«
Frankfurter Allgemeine Zeitung
 
»... ein Handbuch, das mit dem Attribut ‚Jahrhundertwerk' zutreffend beschrieben ist.«
Katholische Sonntagszeitung

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Unser Autor Manfred Maurenbrecher löst Probleme mit dem Staubsauger.

Weitere Empfehlungen