Brandenburgisches Klosterbuch
     
Heinz-Dieter Heimann (Hg.), Peter Riedel (Hg.), Ellen Franke (Hg.), Martin Bauch (Hg.), Klaus Neitmann (Hg.), Winfried Schich (Hg.), Christian Gahlbeck (Hg.), Christian Popp (Hg.)

Brandenburgisches Klosterbuch

Handbuch der Klöster, Stifte und Kommenden bis zur Mitte des 16. Jahrhunderts

Brandenburgische Historische Studien

1484 Seiten, 458 Abb., 21,0 x 27,0 cm, Gebunden
Dezember 2009
158,– €
sofort lieferbar
ISBN 978-3-937233-26-0
Bestellen

Klöster,Stifte und Kommenden prägten als christliche Lebensräume die brandenburgische Kulturlandschaft des Mittelalters. Ihre Zeugnisse im städtischen und ländlichen Gebiet machen sie für die Gegenwart zu besonderen Erinnerungsorten. Mit dem Brandenburgischen Klosterbuch liegt dazu erstmals ein verlässliches Werk hoher fachlicher Qualität mit zahlreichen Karten und Abbildungen vor, das umfassend Auskunft gibt über Bedeutung und Selbstverständnis der mehr als 100 ehemaligen geistlichen Gemeinschaften in den historischen Landschaften der Mark Brandenburg und der heutigen Länder Brandenburg und Berlin. Die alphabetisch und systematisch gegliederten Beiträge sowie übergreifende Aufsätze beschreiben die brandenburgische Klosterlandschaft, sie zeigen in mannigfaltigen europäischen Bezügen deren Gesicht. Das Brandenburgische Klosterbuch ist ein Handbuch für ein breites Lesepublikum und die Fachwissenschaft.
Opulentes Nachschlagewerk zur Landesgeschichte. Über 100 Klosterstandorte mit zahlreichen, durchgängig vierfarbigen Abbildungen und detaillierten Karten.


Auch erhältlich bei unseren Partnerbuchhandlungen oder bei:

Amazon.deBuchhandel.deEbook.deWeltbild.de
Heinz-Dieter Heimann

Heinz-Dieter Heimann

Heinz-Dieter Heimann lehrt seit 1994 als Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Potsdam. Er ist Mitglied im Vorstand der Brandenburgischen Historischen Kommission und Vorsitzender des Fachbeirates im »Museum für brandenburgische Kirchen- und Kulturgeschichte des Mittelalters« - Bischofsresidenz Burg Ziesar.

Peter Riedel

Peter Riedel

Peter Riedel, geboren 1975. Seit 2004 Projektmitarbeiter am Historischen Institut der Universität Potsdam. Forschungsschwerpunkte: Brandenburgische und westfälische Religionsgeschichte des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.
Ellen Franke

Ellen Franke

Ellen Franke, geboren 1973. Seit 2014 wissenschaftliche Geschäftsführerin der Historischen Kommission zu Berlin e.V. Forschungsschwerpunkte: Rechts- und Verfassungsgeschichte des Alten Reiches (insbesondere die Präsenz des Reiches im mittel- und norddeutschen Raum), Historische Kriminalitätsforschung der Frühen Neuzeit, berlin-brandenburgische Rechts- und Landesgeschichte sowie Historische Kartographie.
Martin Bauch

Martin Bauch

Martin Bauch, 1978 in Ulm (Donau) geboren, studierte in Potsdam und Florenz Geschichte, Politikwissenschaft und Öffentliches Recht. Er promovierte in mittelalterlicher Geschichte.
Klaus Neitmann

Klaus Neitmann

Dr. Klaus Neitmann, geboren 1954. Seit 1993 Direktor des Brandenburgischen Landeshauptarchivs. Forschungsschwerpunkte: Archivwissenschaft, brandenburgische Landesgeschichte, Geschichte des Deutschen Ordens in Preußen und im Baltikum.

Winfried Schich

Winfried Schich

Prof. em. Dr. Winfried Schich, geb.1938. Bis 2003 Professor für Landesgeschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin. Forschungsschwerpunkte: Brandenburgische und vergleichende Landesgeschichte, Geschichte der Germania Slavica, Stadt-und Siedlungsgeschichte, Geschichte der Zisterzienser.
Christian Gahlbeck

Christian Gahlbeck

Dr. Christian Gahlbeck, geboren 1958. Seit 2002 Projektmitarbeiter am Historischen Institut der Universität Potsdam. Forschungsschwerpunkte: Vergleichende Ordensgeschichte, brandenburgische Landesgeschichte, insbesondere der Neumark.
Christian Popp

Christian Popp

Christian Popp, geb. 1971, Studium der Philosophie, Politikwissenschaften und Geschichte an der Universität Trier und der Humboldt-Universität zu Berlin, 2002 Promotion an der Humboldt-Universität im Bereich der mittelalterlichen Geschichte, seit 2006 wissenschaftlicher Mitarbeiter im Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Universität Göttingen.

Pressestimmen

»… ein unschätzbares Werkzeug für Historiker und Heimatkundler gleichermaßen.«
Nordkurier
 
»So trägt das Buch zur Bewahrung des kulturellen Erbes und zur weiteren Entwicklung des Kulturtourismus bei.«
mwfk-brandenburg.de
 
»[…] dieses Opus ist ein Werk, wie es sein soll.«
Theologische Literaturzeitung
 
»Die Herausgeber des Brandenburgischen Klosterbuches ... haben demonstriert, dass man ein landesgeschichtliches Grundlagenwerk auch ohne breiten institutionellen Rückhalt in einem überschaubaren Zeitrahmen durchführen kann, wenn stattdessen Drittmittelförderung gegeben ist.«
Mitteilungen des Hist. Vereins der Pfalz
 
»Eines der erfolgreichsten Forschungsprojekte der brandenburgischen Landesgeschichte überhaupt.«
Der Prignitzer/Nordkurier
 
»Was Brauchbarkeit und Kompetenz betrifft, ist es das Beste.«
Märkische Allgemeine
 
»Es fällt leicht, hier von einem Meisterwerk zu sprechen!«
Potsdamer Neueste Nachrichten
 
»Das Brandenburgische Klosterbuch eröffnet neue Welten.«
Collectanea Franciscana
 
»Eine unerschöpfliche Fülle weiterer Details kann man dem ‚Klosterbuch' entnehmen, dessen übersichtliche Gliederung und von Fachjargon größtenteils unverseuchte Sprache nicht hoch genug zu loben sind. [...]«
Frankfurter Allgemeine Zeitung
 
»... ein Handbuch, das mit dem Attribut ‚Jahrhundertwerk' zutreffend beschrieben ist.«
Katholische Sonntagszeitung

Leseproben & Dokumente

...zurück
* Alle Preise inkl. MwSt. ggfls. zzgl. Versandkosten
Hier wird das Buch "Lusitania" von Willi Jasper gedruckt.

Online-Gesamtverzeichnis

Gesamtverzeichnis Cover

Gesamtverzeichnis 2016/17
(als PDF) oder als interaktiver Katalog.

Weitere Empfehlungen