Aus über 3.000 Zitaten von Zeitgenossen hat Hermann Pölking eine faszinierende Biografie Hitlers montiert, die zugleich wie ein Echolot die deutsche Geschichte der Jahre 1889 bis 1945 abtastet. Zu Wort kommen Gegner, Anhänger und Opfer des Nationalsozialismus aus aller Welt.
Das Buch ist soeben erschienen, der gleichnamige Film kommt im April 2017 in die Kinos.

Pressestimmen zum Buch

»Das Buch erzählt die Geschichte eines Menschenfeinds in zahllosen Splittern, in einem Panorama aus divergierenden Empfindungen, Einblicken, Betrachtungen, Banalitäten, Belanglosigkeiten, die zusammengenommen die Mentalitätsgeschichte einer Epoche belegen, die in Rassismus und Menschenschlachten mündete.«
Profil

»Pölkings Buch ‚Wer war Hitler‘ fügt in einer irren Fleißarbeit Ansichten und Berichte von Mittätern, Mitläufern, Profiteuren, Gegnern und Opfern des Nationalsozialismus zu einer Collage der deutschen Geschichte zusammen.«
Berliner Zeitung

»Dem Leser erschließt sich ein Gesamtbild, an dem hunderte Personen mitwirkten, und Poelking schafft auf diese Weise etwas, das den wissenschaftlichen Biographien kaum gelingen kann: Es lässt den Leser nicht selten geradezu den Atem stocken.«
focus-online

»Die Collage liefert einen überraschend großen Erkenntnisgewinn. Damit ist wieder ein Teil der Bibliothek des Erinnerns geschrieben.«
Wiener Kurier

»Der Autor wählt aus tausenden von Stimmen aus und collagiert diese zu einem möglichst sinnstiftenden Ganzen. Darin liegt die eigentliche Qualität dieses Buches – es ist eine enorme Fleißarbeit und zugleich eine literarische Leistung. Das Buch liefert Erkenntnis-Mehrwert.«
Oldenburgische Volkszeitung

Mehr Informationen zum Buch finden Sie hier.

Online-Vorschau

Vorschau H2017 Final ES
Vorschau Herbst 2017